Montag, 6. August 2007

Ex Libris / bookplates


vor langer Zeit, ich fand die Formensprache des Jugendstil unglaublich anziehend, habe ich mich mit Ex-Libris befasst, wunderschöne kleine Kunstwerke. Eigentlich finde ich es gar nicht so wichtig, meine Bücher mit einem "meins"-Stempel zu versehen, aber das Malen und Zeichnen dieser kleinen Zeichen und das Erfassen von Kleinigkeiten, die einen Wiedererkennungswert für die entsprechende Person haben, macht einfach großen Spaß.
Ganz lange waren diese Dinge in einer geistigen Schublade verschwunden . Vor kurzem waren Nico und ich im Ostasiatischen Museum in Köln, dort gibt es eine wunderbare Sammlung Japanischer Ex-Libris und ...schwupps- war alles wieder da. Und in Zusammenhang mit den Travelling-journals habe ich Spaß daran, mich wieder mal hinzusetzen...


Long time ago, while I found the stylistic vocabulary of "Jugendstil" very appealing, I dealed with Ex-Libris, wonderful small artwork. I believe, it's not necessary to mark a book with a "mine"-stamp, but painting and drawing these little pieces and including small details, which could be recognized by the related person is lots of fun.
For long time I lost these things in a kind of mind-drawer. Lately Nico and I visited the "Museum für ostasiatische Kunst" in Köln, there has been a wonderful Exhibition of Japanese Ex-Libris and...schwupps- everything came back!
In relation to the travelling-journals project I would have fun, to sit down again...

Dieses sind drei von meinen aber hier sind noch ein paar links: These are three of my own but here are some more links:

Reva Kern

Jule?

Deutsche Ex-Libris-Gesellschaft

Kommentare:

cruststation hat gesagt…

I love your bookplate designs! Oh how I wish I had participated in your travelling journal project, it's going to be gorgeous!

redredday hat gesagt…

hey i was just thinking the same thing about the traveling journal project too! but...just have too many unfinished projects going on right now... :{.
Uschi, i have already stepped away for nearly a year away from continuous artmaking that now that i am back up again, i just need to keep hammering at it (i think). but i will keep open to approaching things differently, to break away from old habits and tendencies. funny, right after sharing those bad dreams, my dream world is somewhat back to normal now.
the idea of these bookplates is interesting. they remind me of chinese signature seals. what do the words/letters mean on yours? i'm very curious to see how this will play into the traveling journals!

Caty hat gesagt…

Love them Uschi!

Uschi hat gesagt…

Thank you Babelfish, Mien and Caty!

Mien, the words on the bookplates are always the same, though in different languages:
Ex Libris means "from the books of..." or in German "aus den Büchern von"...and then the name of the owner!

tiel hat gesagt…

this is one of the first prints I made when at uni. An ex libris limited edition. I wonder where they are?

Sybille hat gesagt…

Hallo,

ich mag Jugenstil auch sehr gerne und Dein Ex Libris gefallen mir. Da ich auch noch ein Büchernarr bin frage ich mich, warum ich nicht selber schon mal auf die tolle Idee gekommen bin. Danke für die Anregung!
Schöne Grüße
Sybille

Uschi hat gesagt…

Tiel....would you like to show them, when you found them!!

Sybille, schön wenn du Spaß dran hast. Die allereinfachste Methode ist wirklich, sie zu kopieren!

Uschi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Sybille hat gesagt…

Hallo,

klar die einfachste auf jeden Fall. Aber reizvoller ist es schon selber aktiv zu werden...